Online Trading 1816

Online-Trading 1816

Die Trading-Plattform 1816 stellt eine interessante Möglichkeit dar, die Liquiditätsüberschüsse Ihres Unternehmens selbständig an der Börse anzulegen. Die ins Netbanking und ins BCGE Mobile Netbanking eingebundene Plattform 1816 ist einfach zu bedienen, praktisch und günstig.

Vollkommen eigenständige Verwaltung Ihrer Börsengeschäfte und schnelle Abwicklung von Wertpapierkäufen und ‑verkäufen
Direkter Zugang zu den wichtigsten internationalen Börsenplätzen
Rechnungsstellung pro Transaktion zu äusserst vorteilhaften Tarifen
Zugang zu einem kompakten Angebot an wesentlichen Finanzinformationen auf der Plattform Yourmoney

Das Wesentliche

Online-Verwaltung Ihrer Wertschriften

Mit der Plattform 1816 können Sie als Unternehmer und versierter Anleger Ihre Wertpapiere mit wenigen Klicks völlig selbständig verwalten. 1816 ist ins Netbanking und ins BCGE Mobile Netbanking integriert. Dank der Verfügbarkeit der Plattform rund um die Uhr und ihrer einfachen Bedienung können Sie Ihre Wertschriften direkt und eigenständig an den Finanzmärkten kaufen und verkaufen.

Mit der Online-Trading-Plattform 1816 hat Ihr Unternehmen Zugang zu den Börsen in der Schweiz, in Europa, den USA und Australien sowie zu den Handelsplätzen in Tokio und Singapur.
 

Ein kompaktes Angebot an wesentlichen Finanzinformationen

Über die Plattform 1816 hat Ihr Unternehmen direkten Zugriff auf yourmoney.ch, das aktuelle Finanzinformationen zu Wertpapieren und den Märkten bereitstellt. Firmenkunden der BCGE, können bei yourmoney.ch auch ein Benutzerkonto anlegen und darüber Listen mit zu verfolgenden Wertpapieren verwalten, Portfolio-Simulationen durchführen oder Benachrichtigungen erstellen.


Vorteilhafte Gebühren

Die Registrierung für Online-Trading 1816 ist kostenlos. Zudem profitieren Sie bei Ihren Börsengeschäften von den marktweit günstigsten Courtagegebühren.

  • Aufträge auf Schweizer Märkten ab CHF 8
  • Aufträge auf europäischen und nordamerikanischen Märkten ab CHF 15
  • Kostenlos für BCGE-Aktien, Synchrony-Fondsanteile und von der BCGE verwaltete Tracker-Zertifikate

Konsultieren Sie Tarife und Konditionen für weitere Angaben

Reduzierte Verwaltungskommission

  • Keine Depotgebühren für BCGE-Aktien
  • Für alle übrigen Wertschriften: Depotgebühr von jährlich 0,1 % (min. CHF 40.–/Jahr) + MwSt
 

Befolgung der Sicherheitsanweisungen

Die Nutzung von Internet- und Online-Banking-Lösungen ist sicher, solange einige grundlegende Sicherheitsregeln eingehalten werden. Diese müssen bei der Nutzung der Online-Trading-Plattform 1816 sowie aller übrigen Internet-Plattformen konsequent und rigoros befolgt werden. 
Die Verwaltung eines Online-Portfolios ist aufgrund der Schwankungen an den Finanzmärkten mit Risiken verbunden.
Wir empfehlen Ihnen, diesbezüglich Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater zu konsultieren. Diese können Sie in Bezug auf eine ausgewogenere Aufteilung Ihrer Vermögenswerte, z. B. in Form eines Verwaltungsmandats oder eines Anlagefonds, beraten.



FAQ

Welche Art von Limit sollte bei einem Auftrag gewählt werden?

Die Online-Trading-Plattform 1816 erlaubt es Benutzerinnen und Benutzern, verschiedene Auftragsarten mit oder ohne Limit zu definieren. Nachfolgend wird ihre Funktionsweise erklärt.

Kaufaufträge

Ein Bestens-Kaufauftrag ist ein unlimitierter Auftrag (ohne Festlegung eines Höchst- oder Mindestpreises). Er hat Vorrang vor allen anderen Auftragsarten und wird zum Handel mit liquiden Wertpapieren benützt. Er wird in der Regel für leicht handelbare Wertpapiere sofort ausgeführt.

Ein Kurslimit wird verwendet, wenn eine Person sich für einen Höchstkurs entscheidet, den sie nicht überschreiten möchte, um einen Titel während eines bestimmten Zeitraums zu erwerben. 

Soll z. B. ein Titel zu maximal CHF 102 gekauft werden, wird der Auftrag für einen bestimmten Zeitraum erteilt und nur ausgeführt, wenn der Wertpapierkurs CHF 102 oder weniger beträgt.

Bei einem Stop-Loss-Auftrag erfolgt die Auslösung erst, wenn der Titel einen bestimmten Preis erreicht. 

Eine Person möchte z. B. nur dann ein Wertpapier kaufen, wenn der Kurs CHF 102 erreicht. Sie hofft, einen Trend zu erkennen, glaubt, dass der Preis des Titels steigen wird, will ihn also ab diesem Preis kaufen, was einen Bestens-Auftrag auslösen wird. 

Durch die Wahl der Stop-Limit-Funktion wird der Auftrag ausgelöst, wenn der Kurs des Wertpapiers eine definierte Schwelle erreicht, wobei ein Höchstkurs festgelegt wird, der nicht überschritten werden soll. 

Eine Person möchte z. B. erst dann ein Wertpapier kaufen, wenn der Kurs CHF 102 erreicht, jedoch nicht, wenn er CHF 103 übersteigt. Sobald der Auftrag ausgelöst wird, erscheint er im Markt als ein auf CHF 103 limitierter Auftrag. 

Verkaufsaufträge

Eine Bestens-Verkaufsauftrag ist ein unlimitierter Auftrag (ohne Festlegung eines Höchst- oder Mindestpreises). Er hat Vorrang vor allen anderen Auftragsarten und dient dem Handel mit liquiden Wertpapieren. Er wird in der Regel für leicht handelbare Wertpapiere sofort ausgeführt.

Ein Verkaufskurslimit wird verwendet, wenn eine Person einen Mindestpreis festlegt, zu dem sie ein Wertpapier während eines bestimmten Zeitraums verkaufen möchte. 

Will sie z. B. nicht unter CHF 98 verkaufen, wird der Auftrag für einen bestimmten Zeitraum erteilt und nur ausgeführt, wenn der Aktienkurs CHF 98 übersteigt. 

Bei einem Stop-Loss-Verkaufsauftrag erfolgt die Auslösung erst, wenn der Kurs des Wertpapiers niedriger oder gleich dem festgelegten Betrag ist.

Eine Person will z. B. erst dann verkaufen, wenn der Titel auf CHF 98 oder weniger fällt. Sie rechnet damit, dass der Titel weiter fallen wird und will verkaufen, bevor er noch grössere Verluste verzeichnet. Ab CHF 98 wird ein Bestens-Auftrag ausgelöst.
Durch die Wahl der Stop-Limit-Funktion wird der Verkaufsauftrag nach Erreichen der festgelegten Kursschwelle des Wertpapiers ausgelöst, wobei ein Minimalkurs bestimmt wird, nach dessen Erreichen ein Person nicht mehr verkaufen will.

Die Person möchte verkaufen, wenn der Titel bis auf CHF 98 sinkt, jedoch nicht unter CHF 97. Sobald der Auftrag ausgelöst wird, erscheint er im Markt als ein auf CHF 97 limitierter Auftrag.

News

Die Liquiditätsüberschüsse der Firma für sich arbeiten lassen

Angesichts des aktuellen Niedrigzinsumfelds sollten sich Unternehmen überlegen, ob sie ihre überschüssigen Barmittel nicht online anlegen wollen. Die ...

Mehr dazu
Eine Frage? Kontaktieren Sie uns